Tagesgeld im Juli: MoneYou ist Spitzenreiter – pbb direkt erhöht die Zinsen

Bereits seit einigen Monaten kennt der Tagesgeld Trend nur eine Richtung: Bergab! Nur eine Bank stellt sich dagegen, die pbb. Die Deutsche Pfandbriefbank ist die erste, die diesen Sommer ihre Zinsen erhöhte – trotzdem bleibt die MoneYou Bank noch weiter Spitzenreiter auf dem deutschen Tagesgeldmarkt.

Der Sommer-Sieger: Das MoneYou Tagesgeld

Aktuell bietet die MoneYou Bank ihren Kunden ganze 1,55 % Zinsen, so viel wie keine andere Bank in Deutschland. Stiftung Warentest hat die Direktbank, die zur holländischen ABN AMRO Bank gehört, die wiederum zum Großteil im Besitz des niederländischen Staates ist, in ihrer Ausgabe vom Jänner 2013 zum „Besten Tagesgeldangebot“ unter 100 getesteten Banken gekürt. Wie beim Tagesgeld üblich, können Kunden jederzeit auf ihre Ersparnisse zugreifen.

Die Vorteile der niederländischen MoneYou auf einen Blick:

Checklist-Attraktiver Zinssatz von 1,55 % p.a.
-quartalsweise Zinsausschüttung
-flexibel aufgrund der ständigen Verfügbarkeit des Guthabens
-kostenlose Kontoführung, keine Spesen
-tägliche Anzeige der aufgelaufenen Zinsen
-durch Online Banking sind Zuzahlungen und Abbuchungen jederzeit möglich
-hohe Sicherheitsstandards für sicheres Online-Banking
-bis zu fünf Tagesgeld-Unterkonten für das Zielsparen
-keine Mindesteinlage, Höchsteinlage 1 Mio. Euro.

Besonders erfreulich: Die Verzinsung von 1,55 % p.a. wird für alle Kunden angewandt, ganz unabhängig davon, ob Neu- oder Bestandskunden. Alle erhalten gleich hohe Tagesgeldzinsen. MoneYou verzichtet auch auf die Zinsstaffel, es gilt für alle Anlagebeträge derselbe Zinssatz. >> Details und Kontoeröffnung bei der MoneYou

Die Verzinsung erfolgt vierteljährlich stets am ersten Werktag des abgelaufenen Quartals. Dadurch kommt der Zinseszinseffekt zur Anwendung und das verzinste Kapital wird gleich wieder mitverzinst: Somit steigt das Vermögen überproportional an. Das Tagesgeldkonto bei MoneYou verlangt nach keiner Mindesteinlage, die Höchsteinlage liegt bei 1 Mio. Euro. Die Einlagensicherung liegt bei 100.000 Euro pro Kunde.

Pbb direkt stemmt sich gegen den Trend: Erste sommerliche Zinserhöhung

sparen

Zinssteigerung

Die Deutsche Pfandbriefbank stemmt sich gegen den Trend und hat die Zinsen für ihr Tagesgeld von 0,80 % p.a. um 40 Basispunkte auf 1,20 % angehoben. Damit bewegt sich das Tagesgeld Angebot der pbb direkt nun vom Mittelfeld hin in Richtung Spitzenfeld. Wer weiß, vielleicht liegt sie am Ende des Sommers ja schon gleichauf mit dem guten Tagesgeldangebot der MoneYou Bank.

Grundsätzlich bietet die pbb direkt ein solides Tagesgeldkonto mit kostenfreier Kontoführung, äußerst hoher Einlagensicherung (bis zu 903,75 Mio. Euro) und vierteljährlicher Zinszahlung.

Das pbb direkt Tagesgeldkonto im Überblick:
-Kostenloses Konto
-Mindestanlage von 5.000 Euro (entfällt für pbb Festgeldanleger)
-1,20 % p.a.
-vierteljährliche Zinsausschüttung
-Eröffnung nur für private, nicht für natürliche Personen
-sehr hohe Einlagensicherung von 903,75 Mio. Euro
-auch Minderjährige können mit Zustimmung der Eltern ein Konto eröffnen
-auch Gemeinschaftskonten sind möglich.

Voraussetzungen für die Eröffnung des pbb Tagesgeldkontos ist, wie erwähnt, eine Mindesteinlage von 5.000 Euro. Diese entfällt für Anleger, die bei der pbb bereits ein Festgeldkonto führen. Weitere Voraussetzungen für die Eröffnung des Tagesgeldkontos bei der pbb direkt sind ein deutsches Referenzkonto und der deutsche Wohnort. Für die Verwaltung des Kontos sind außerdem E-Mail und Internetzugang nötig. Übrigens können bei der pbb direkt auch Minderjährige ein Tagesgeldkonto eröffnen, falls die Eltern zustimmen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*