Barclays Tagesgeld Konditionen im Test

Das Barclays Tagesgeldkonto kann mit guten Konditionen und hohen Zinsen überzeugen. Zusätzlich gibt es neben der umfangreichen Absicherung der Einlagung über gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung eine Zinsgarantie, Barclays zahlt hierbei 0,75 % mehr als der jeweilige EZB Leitzins, dadurch können Sie dauerhaft mit guten Konditionen für Ihr Tagesgeldkonto rechnen.

Das Barclays Tagesgeldkonto im Detail

  •   0,75 % Zinsen p.a. und 12 Monate Zinsgarantie (EZB Leitzins +0,25 %)
  •   Zinsgutschrift: zum Jahresende, oder bei Kündigung
  •   Minimale Einlage: 0 Euro
  •   Maximale Einlage: 500.000 Euro
  •   Verfügbarkeit: täglich
  •   gesetzliche Einlagensicherung in England sowie Mitglied im Bundesverband deutscher Banken e.V.

Barclays Tagesgeld eröffnen

Tipp: Mit einem Zinssatz in Höhe von 0,75 % p.a. liegt Barclays mit seinem Tagesgeldangebot unter den Top Anbietern auf dem deutschen Markt. Dabei ist es möglich, dass bis zu 500.000 Euro angelegt werden können und die Zinsen einmal im Jahr gutgeschrieben werden.

Top Zinsen beim Barclays Tagesgeld Angebot

Barclays bietet aktuell 1,50 % p.a. auf das Tagesgeldkonto an. Der Zinssatz liegt dabei so hoch, dass der Anbieter unter den Top Anbietern orientiert ist. Grundsätzlich erwähnt die Bank, dass garantiert wird, dass der Zinssatz an den EZB Leitzins für insgesamt 3 Jahre ab der Kontoeröffnung gebunden wird.

Zinsgarantie beim Barclays Tagesgeld

Bei den Zinsen auf das Tagesgeld gilt die Zinsgarantie: Tagesgeldzinsen für 3 Jahre 0,75 % über dem EZB-Leitzins, das heißt sie können immer mit einer guten Verzinsung auf Ihrem Tagesgeldkonto rechnen.

Anpassung der Zinsen bei Leitzinsänderungen

Die Umsetzungsfrist bei Änderungen des Leitzinses liegt bei einem Zeitraum von etwa 3 Wochen. Zu beachten ist, dass keine Mindesteinlage vorhanden ist. Es ist möglich, dass maximal bis zu 500.000 Euro bei Barclays angelegt werden können. Somit haben auch Anleger, die höhere Summen sicher und gleichzeitig flexibel anlegen möchten, die Chance, bei Barclays entsprechende Angebote zu nutzen.

Tipp: Freistellungsauftrag jährlich nutzen

Die jährliche Zinszahlung führt bei Barclays dazu, dass jedes Jahr auch der Freistellungsauftrag komplett genutzt werden kann. Zu beachten ist, dass das Tagesgeldkonto bei Barclays komplett online geführt werden kann.

Hohe Sicherheit dank mTan Verfahren beim Onlinebanking

Die komplette Bedienung erfolgt zum Beispiel per mTAN Verfahren, welches als sehr sicher gilt. Zu beachten ist, dass das Guthaben der Kunden zu jeder Zeit in voller Höhe zur Verfügung steht und komplett genutzt werden kann. Es ist möglich, dass die komplette Anlagesumme von maximal bis zu 500.000 Euro komplett überwiesen werden kann, wenn sie benötigt wird. Dazu muss lediglich eine mTAN eingesetzt werden, was einen Vorgang von weniger als 5 Minuten bedeutet. Die Internetseite von Barclays ist sehr übersichtlich eingerichtet und bietet die wesentlichen Informationen rund um das Konto.

Fazit: Sicheres Tagesgeld Konto mit hohen Zinsen

Kosten für die Kontoführung fallen in jedem Fall nicht an, wenn sich der Kunde für das Tagesgeldkonto der Bank entscheidet. Unter dem Strich betrachtet bietet Barclays den Kunden ein rundum sicheres Konto an, das direkt online bedient werden kann. Die Sicherung der Gelder erfolgt über das Einlagensicherungssystem in Großbritannien, bzw. in England und gleichzeitig auch über die Mitgliedschaft im deutschen Bundesverband deutscher Banken e.V., dem bekannten Einlagensicherungsfond.

Sicherungssysteme bei Barclays Tagesgeld

  • Barclays ist der englischen Entschädigungseinrichtung, der FSCS angehörig. Durch diese werden insgesamt Einlagen bis zu einer Summe von maximal 85.000 GBP abgesichert.
  • Zusätzlich ist die deutsche Bank Mitglied im Bundesverband deutscher Banken e.V., dem Einlagensicherungsfond. Über diesen werden je Kunde bis zu 240 Millionen Euro abgesichert.

Barclays Tagesgeld eröffnen

Barclays Tagesgeld im Test

Zinsen und Zinsgutschrift

Der Zinssatz in Höhe von maximal 0,75 % p.a. liegt deutlich über dem Marktdurchschnitt. Es gilt zu berücksichtigen, dass der Zinssatz natürlich flexibel ist und an den Leitzins gekoppelt ist, welcher durch die EZB vorgegeben wird. Darüber hinaus ist es zu beachten, dass die Zinsen jedes Jahr zum 31.12. gutgeschrieben werden. Dadurch profitiert der Kunde zwar nicht von einem Zinseszinseffekt, sondern vor allem davon, dass er insgesamt einen hohen Zinssatz hat. In den meisten Fällen ist dies vorteilhafter, als wenn ein Zinseszinseffekt auftritt. Bedingt durch die jährliche Gutschrift der Zinsen ist es möglich, dass jedes Jahr der komplette Freistellungsauftrag ausgenutzt werden kann.

Verfügbarkeit und Bedienung

Bei Barclays wird eine sehr hohe Sicherheit im Bezug auf die Kundeneinlagen garantiert. Auch im Bereich der Bedienung ist es möglich, dass auf einem hohen Sicherheitsstandard gearbeitet wird. Die Gelder der Kunden können per Online Banking verwaltet werden. Dabei braucht der Kunde zudem auch ein Handy, da er sich per SMS für eine Transaktion melden kann, bzw. diese durch die Teilnahme am mTAN Verfahren durchführen kann.

Die mTAN wird dem Kunden direkt per SMS auf das Handy geschickt und ist für einen Zeitraum von insgesamt 5 Minuten gültig. Somit wird sichergestellt, dass die SMS mit der mTAN nicht missbraucht werden kann, wenn diese zum Beispiel nicht eingelöst wird, oder wenn sie im Nachhinein noch im Handy selbst gespeichert sein sollte und jemand unbefugtes an die Daten kommen sollte.

Sicherungssysteme

Die Absicherung der Gelder der Kunden erfolgt zunächst durch die gesetzliche Einlagensicherung in Großbritannien. Durch diese werden insgesamt bis zu 85.000 GBP. Der Sicherungsfond in England, bzw. Großbritannien wird auch als FSCS bezeichnet und bietet ungefähr die gleiche Sicherungshöhe, wie es bei der gesetzlichen Einlagensicherung in Deutschland der Fall ist. Ebenfalls besteht eine Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V., also dem Einlagensicherungsfond in Deutschland. Über diese Mitgliedschaft werden insgesamt bis zu 240 Millionen Euro je Kunde komplett abgesichert.

Voraussetzungen für das Barclays Bank Tagesgeld

  •   Mindestalter: 18 Jahre
  •   Ständiger Wohnsitz in Deutschland
  •   Girokonto als Referenzkonto bei einer deutschen Bank
  •   Mobiltelefon mit deutscher Simkarte (falls mTAN Nutzung)
  •   Internetzugang (für Online Banking)

Barclays Tagesgeld eröffnen

Fazit zum Tagesgeldkonto bei Barclays

Unter dem Strich betrachtet kann durchaus gesagt werden, dass das Tagesgeldkonto bei Barclays als sehr sicher einzustufen ist. Wer möchte, kann also ohne Bedenken die maximale Anlagesumme von bis zu 500.000 Euro anlegen. Die Zinsen werden einmal im Jahr zum 31.12. gutgeschrieben, was bedeutet, dass jedes Jahr der Freistellungsauftrag ausgenutzt werden kann. Wer Interesse daran hat, hat die Chance, auch niedrige Summen anzulegen, denn eine Begrenzung im Bezug auf die Mindestsumme gibt es bei Barclays nicht.

Barclays bietet einen recht guten Zinssatz in Höhe von insgesamt 0,75 % p.a. an, welcher deutlich höher liegt, als es bei der Konkurrenz der Fall ist. Wer bei Barclays ein Tagesgeldkonto eröffnen kann, kann dies selbstverständlich tun, ohne dass irgendwelche Kosten anfallen. Ebenfalls können auch Festgeldkonten und andere Konten beim Anbieter Barclays geführt werden. Es gilt zu beachten, dass für die Nutzung per mTAN Verfahren ein Handy erforderlich ist, an welches die SMS mit der mTAN geschickt wird.